Currently browsing

Page 2

Nachruf Wilfried Hombach

 

 

Mit großer Bestürzung und Trauer nehmen wir Abschied
von unserem langjährigen Freund und Elferratsmitglied

 

Wilfried Hombach

 

Wilfried war ein halbes Jahrhundert aktives Mitglied in unserer Gesellschaft. Er hat über viele Jahrzehnte unser Vereinsleben auch als Vorstandsmitglied und Adjutant mitgeprägt und unsere KG immer mit sehr viel Engagement unterstützt. Als Elferratsmitglied war er zusätzlich über viele Jahre aktiv bei den „Blocksberg Dancers“ und hat mit seinem Humor und seiner Freude unser Vereinsleben bereichert.


Wir werden ihn sehr vermissen und sein Andenken stets in Ehren halten.
Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie und den Kindern Jörg und Sandra.

Scheunenfest in Wasserkurl

 

Zu Besuch bei Freunden – KG auf Tour

 

Endlich, nach 2 Jahren war es wieder soweit. Unsere Freunde von der Freiwilligen Feuerwehr in Kamen – Wasserkurl konnten endlich wieder ihr traditionelles Scheunenfest durchführen. Auch für uns, ist es seit fast 2 Jahrzehnten, Tradition den Samstagabend in Wasserkurl mit unseren Freunden zu feiern.

 

 

Also, Linienbus mit Fahrer gemietet (mit 9 € Ticket immer noch am günstigsten), schnelle Abfrage im 11er Rat (mit zur Zeit aktuellen Partnerinnen ) gemacht, Getränke organisiert und ab ging es dann am späten Samstagnachmittag mit über 30 jecken Personen, nach Wasserkurl.

 

 

Nach fast 2 stündiger Fahrt, bei tropischer Hitze waren wir pünktlich zur Eröffnung des Scheunenfest in Wasserkurl. Nachdem die Begrüßungen gemacht und das erste Kaltgetränk getrunken war, hatten wir noch eine Gratulation zu machen. Unser Ehrensenator Uwe Brandhoff wurde passend zu diesem Tag, karnevalistische 66 Jahre alt.

Herzlichen Glückwunsch lieber Uwe

 

 

Passend zum „runden“ Geburtstag von Uwe, haben alle 11er Räte nochmal den Sticker zu unserem 66 jährigen KG – Jubiläum getragen. Natürlich wurde auch Uwe neben einem Geschenk besagter Sticker überreicht.

 

 

Dann aber ging das Scheunenfest erst richtig los. Mit einer Live Band und einem DJ wurde bis spät in die Nacht, in der Scheune und dem Vorplatz, gefeiert. Mit vielen Cocktails, Krombacher Pils, Currywurst, Pommes (und nicht Fritten!!!!) und natürlich unseren Freunden und den tollen Festbesuchern, war es für uns mal wieder ein wunderschöner Abend.      

 

 

Leider geht auch mal das tollste Fest (für uns) zu Ende. Punkt Mitternacht hieß es dann wieder ab nach Hause. Das Fest war für uns natürlich nicht ganz vorbei. Bei 2 Stunden Rückfahrt ging die Party im Bus weiter. Jeder machte mit so gut er (noch) konnte. Noch relativ Fit, erreichten wir dann gegen 2 Uhr die „Warth“. Hier war dann aber auch wirklich das Ende der Tour erreicht.